DEBUG
 

Training emotionaler Kompetenzen (TEK)

 

Das Training emotionaler Kompetenzen nach M. Berking (2008) legt die Annahme zugrunde, dass die Fähigkeit, konstruktiv mit den verschiedensten belastenden Gefühlen umgehen zu können, zentral ist für die Sicherung der intrapsychischen Funktionsfähigkeit und damit die Voraussetzung darstellt für eine effektive Auseinandersetzung mit der Umwelt.

 

Beeinträchtigungen dieser Fähigkeit stellen ein bedeutsames Risiko für die Entwicklung und Chronifizierung diverser psychischer Störungen und Probleme dar. Das inzwischen wissenschaftlich gut untersuchte und fundierte Training, mit dem diese Defizite systematisch verbessert werden können, soll die emotionalen Kompetenzen der Patienten erweitern und stärken und so Defizite hinsichtlich der allgemeinen Emotionsregulation reduzieren.